Jugend trainiert für Olympia

Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist „Jugend trainiert für Olympia" und „Jugend trainiert für Paralympics" der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Seit 1969 kämpfen junge Athletinnen und Athleten in verschiedenen Sportarten für ihr Bundesland um den Sieg bei den Bundesfinals. Neben dem sportlichen Wettkampf steht die Vermittlung von positiven Werten wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude im Vordergrund.

Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) ist Kooperationspartner des Wettbewerbs und sowohl beim Winterfinale in Schonach als auch bei den Frühjahrs- und Herbstfinals in Berlin mit einem Informationsstand vor Ort vertreten. Mit verschiedenen Aktionen – wie der DOA-Action-Time (dem abschließenden Abendprogramm des Winterfinals), Ausstellungen zu Olympischen Spielen oder dem DOA-Quiz – bietet sie den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm, das ihnen spielerisch die Olympische Bewegung näherbringt.

Darüber hinaus engagiert sich die Deutsche Schulsportstiftung als Mitgliedsorganisation bei diversen Projekten der DOA im Themenbereich Schule.

DOA begeistert Jugendliche bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin

jtfo berlin 2 klVom 22. – 26. September fand in Berlin das Herbstfinale von „Jugend trainiert für Olympia" statt, an dem mehr als 3500 Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern teilnahmen. Die jeweiligen Landessieger traten in den Sportarten Beach-Volleyball, Fußball, Golf, Hockey, Leichtathletik, Rudern, Schwimmen und Tennis gegeneinander an. Erneut war die Deutsche Olympische Akademie (DOA) vor Ort und begrüßte die Jugendlichen mit einem Informationsstand während ihrer Akkreditierung am Berliner Hauptbahnhof.

Weiterlesen